BRATEN & ROULADEN

[Wie bei Oma]

Ein klassischer Braten? Leckere Rinderrouladen? Dann freut euch auf unsere Kalieber!

Ein richtig guter Sonntagsbraten ist für viele ein echter Hochgenuss. Die deutsche Küche kennt dutzende von Rezepten für den perfekten Braten.

Euren Kalieber-Braten könnt ihr mit gutem Gewissen essen, denn bei uns bekommt ihr ausschließlich Fleisch aus Tierwohl-Haltung.

Dicke Bratrippe vom Aktivstall-Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Die dicke Bratrippe vom Aktivstall-Schweine ist ein ganz besonderes Kalieber. Nicht nur, weil sie ein fleischiges Prachtexemplar ist, sondern auch, weil sie von aktiv gehaltenen Schweinen stammt.Die dicke Bratrippe entstammt dem Stallkonzept Aktivstall für Schweine. Die innovative Haltungsform setzt auf doppelt so viel Platz wie konventionelle Betriebe und bietet den Tieren mehr Bewegung, mehr Beschäftigung und mehr Geselligkeit. Die Schweine fühlen sich sichtlich wohl, was sich auf Tiergesundheit und Fleischqualität auswirkt - das ist der dicken Rippe anzusehen und auch zu schmecken.Die dicke Bratrippe aus Aktivstall-Haltung überzeugt mit einer hohen Fleischqualität, einem tollen Garverhalten und einem hervorragenden Geschmack. Struktur und Geschmack ähneln dem Schweinebauch. Sie hat grobes, langfaseriges Fleisch mit einem hohen Fettanteil, weshalb es sich perfekt zum Kochen, Schmoren, Grillen und Smoken eignet. Oft wird die dicke Rippe mit Knochen gekocht oder geschmort sowie gepökelt oder geräuchert für den herzhaften Eintopf verwendet, doch da geht noch mehr!Ob als Suppenfleisch, Eintopf-Einlage, mariniert aus dem Ofen oder 3-2-1 Ribs vom Grill - die Bratrippe lässt sich vielseitig zubereiten und verträgt Gewürze, Rubs und Marinaden der unterschiedlichsten Art. Da sie langfaseriges, durchwachsenes Fleisch besitzt, wird sie am besten mariniert und über einen längeren Zeitraum bei Niedrigtemperatur gegart, damit das Fleisch zart wird und sich leicht vom Knochen lösen lässt. Der hohe Fettgehalt verhindert das Austrocknen der dicken Rippe.Rezept-Tipp Dicke Bratrippe auf KnödelGut zu wissen:Die dicke Rippe wird auch als Brust oder Brustspitze bezeichnet und stammt aus dem Vorderviertel. Sie liegt unterhalb des Nackens bzw. der Schulter und des vorderen Kotelettstranges.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einer Dicken Rippe. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
12,46 €*
Großer Rinderbraten aus dem Bug vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Der Rinderbraten aus dem Bug (Schulter) vom Galloway ist ein besonderes Kalieber. Zum einen, weil sich aus der Rinderschulter besonders schöne Bratenstücke schneiden lassen, die mit intensivem Geschmack überzeugen. Zum anderen, weil das Fleisch von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung stammt. Die besondere Rinderrasse wächst langsam im Herdenverband bei frischem Grünfutter und viel Bewegung auf – Genetik und Haltungsform tragen also dazu bei, dass der Schulterbraten zu einem Premium-Leckerbissen wird. Das Fleisch aus der Schulter vom Galloway ist langfaserig und von kräftigen Muskelfasern, gutem intramuskulärem Fett, viel Bindegewebe sowie einer Sehne in der Mitte durchzogen. Der zart marmorierte Rinderbraten aus dem Bug ist außerdem reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack - beides ganz typisch für das Galloway. Zudem überzeugt er mit einem hervorragenden Garverhalten: Er verliert kaum Wasser, schrumpft nur minimal ein und behält seine Form, sodass am fertigen Schulterbraten auch nach einer langen Schmorzeit noch ordentlich ’was dran. Unsere Empfehlung: Aufgrund der langen Fasern, des hohen Anteils an Bindegewebe und der mittigen Sehne eignet sich der Rinderbraten aus dem Bug perfekt für einen Schmorbraten, der lange und langsam mit viel Flüssigkeit zum Beispiel im Dutch Oven gegart wird. Auch zum Kochen ist das geschmacksintensive Bratenstück aus der Schulter vom Galloway ideal. Zum Kurzbraten ist es nicht geeignet. Es braucht in jedem Fall viel Zeit, damit es zum zarten und saftigen Highlight auf dem Esstisch wird. Dafür wird der Schulterbraten zunächst bei starker Hitze scharf von allen Seiten angebraten. Sobald sich Röstaromen gebildet haben, wird Gemüse nach Wahl hinzugegeben und mit Rotwein oder Brühe abgelöscht sowie aufgefüllt. Bei mittlerer Hitze wird der Rinderbraten aus dem Bug anschließend etwa 3 Stunden mit geschlossenem Deckel geschmort. So wird er wunderbar mürbe und zergeht auf der Zunge. Gut zu wissen: Wir schneiden diesen Rinderbraten als Mittelbugstück aus der Rinderschulter (Bug), die an das Vorderbein anschließt. Der Schulterbraten stammt somit aus dem Vorderviertel des Rindes. Hinweis: Das Foto ist vom Bug des Galloway. Aus diesem wird ein ca. 1,5 kg schweres Bratenstück portioniert, die Abbildung ist daher nur ähnlich! Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
26,25 €*
Großer Rinderbraten aus dem Bug vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Der Rinderbraten aus dem Bug (Schulter) vom Angus ist ein besonderes Kalieber, weil sich aus der Rinderschulter besonders schöne Bratenstücke schneiden lassen.  Das Fleisch vom Angus-Rind aus extensiver Weidehaltung überzeugt dabei mit seinem intensiven Geschmack. Das Fleisch aus der Schulter vom Angus ist langfaserig und von kräftigen Muskelfasern, gutem intramuskulärem Fett, viel Bindegewebe sowie einer Sehne in der Mitte durchzogen. Der zart marmorierte Rinderbraten aus dem Bug ist außerdem reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack – beides ganz typisch für das Angus. Zudem überzeugt er mit einem hervorragenden Garverhalten: Er verliert kaum Wasser, schrumpft nur minimal ein und behält seine Form, sodass am fertigen Schulterbraten auch nach einer langen Schmorzeit noch ordentlich ’was dran.Unsere Empfehlung:Aufgrund der langen Fasern, des hohen Anteils an Bindegewebe und der mittigen Sehne eignet sich der Rinderbraten aus dem Bug perfekt für einen Schmorbraten, der lange und langsam mit viel Flüssigkeit zum Beispiel im Dutch Oven gegart wird. Auch zum Kochen ist das geschmacksintensive Bratenstück aus der Schulter vom Angus ideal. Zum Kurzbraten ist es nicht geeignet. Es braucht in jedem Fall viel Zeit, damit es zum zarten und saftigen Highlight auf dem Esstisch wird.Dafür wird der Schulterbraten zunächst bei starker Hitze scharf von allen Seiten angebraten. Sobald sich Röstaromen gebildet haben, wird Gemüse nach Wahl hinzugegeben und mit Rotwein oder Brühe abgelöscht sowie aufgefüllt. Bei mittlerer Hitze wird der Rinderbraten aus dem Bug anschließend etwa 3 Stunden mit geschlossenem Deckel geschmort. So wird er wunderbar mürbe und zergeht auf der Zunge.Gut zu wissen:Wir schneiden diesen Rinderbraten als Mittelbugstück aus der Rinderschulter (Bug), die an das Vorderbein anschließt. Der Schulterbraten stammt somit aus dem Vorderviertel des Rindes. Hinweis:Das Foto ist vom Bug des Angus. Aus diesem wird ein ca. 1,5 kg schweres Bratenstück portioniert, die Abbildung ist daher nur ähnlich! Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
29,54 €*
Großer Rinderbraten aus der Keule vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Der Braten aus der Keule ist ein sehr hochwertiges und mageres Teilstück vom Rind. Bindegewebsarme feine Muskelfasern – perfekt für einen saftigen Sonntagsbraten oder ein boeuf bourguignon. Das Fleisch vom Angus reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack. Zudem überzeugt er mit einem hervorragenden Garverhalten. Der perfekte Rinderbraten halt!Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einem Braten für ca. 4 Personen. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 31,84 €*
32,99 €*
Großer Rinderbraten aus der Keule vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Der Rinderbraten aus der Keule vom Galloway, genauer aus der Oberschale, ist ein besonderes Kalieber. Zum einen, weil es sich dabei um ein mageres, sehr feines Bratenstück handelt, das der ganzen Familie schmeckt. Zum anderen, weil das Fleisch von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung stammt. Die besondere Rinderrasse wächst langsam im Herdenverband bei frischem Grünfutter und viel Bewegung auf – Genetik und Haltungsform tragen also dazu bei, dass der Rinderbraten zu einem Premium-Leckerbissen wird. Das Bratenstück aus der Keule ist kräftig rot, kurzfaserig, nur von feinen Fettadern durchzogen und deshalb eher mager. Galloway-typisch hat es einen intensiven Eigengeschmack und überzeugt außerdem mit einem hervorragenden Garverhalten. Der Rinderbraten verliert kaum Wasser, schrumpft nur minimal ein und behält seine Form, sodass an ihm nach der Zubereitung noch ordentlich ’was dran ist. Unsere Empfehlung: Aufgrund der kurzen Fasern und des geringen Fettanteils eignet sich der Rinderbraten aus der Keule gut zum Braten oder Schmoren. Eine zu lange Garzeit kann das magere Bratenstück jedoch austrocknen. Als Schmorbraten mit viel Flüssigkeit zubereitet, wird es aber zur zarten Offenbarung! Dafür wird das Fleisch zunächst bei starker Hitze von allen Seiten kurz scharf angebraten. Sobald sich Röstaromen gebildet haben, wird Gemüse nach Wahl hinzugegeben und mit Rotwein oder Brühe abgelöscht sowie aufgefüllt. Bei mittlerer Hitze wird der Rinderbraten aus der Keule anschließend etwa 2 Stunden mit geschlossenem Deckel geschmort. Gut zu wissen: Wir schneiden diesen Rinderbraten vom Galloway aus der Oberschale, die zur Keule, dem hinteren Teil des Rindes, gehört und auf der Innenseite des Oberschenkels liegt. Das Bratenstück stammt somit aus dem Hinterviertel des Rindes. Hinweis: Das Foto ist von der Keule des Galloway. Aus dieser wird ein 1,3 - 1,5 kg schweres Bratenstück portioniert, die Abbildung ist daher nur ähnlich! Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
28,64 €*
Halber Nacken vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Der halbe Nacken vom Bunten Bentheimer Schwein ist ein herrlich durchwachsenes Kalieber, das von einer eindrucksvollen Marmorierung mit deutlich sichtbaren Fettadern gezeichnet ist. Der Schweinenacken, der auch als Kamm oder Hals bezeichnet wird, gilt deshalb als besonders saftig und aromatisch. Aufgrund der langen Mastdauer, der nicht weggezüchteten speckigen Natur und der tiergerechten Haltung der Schweine, von denen dieses Prachtexemplar stammt, hat der halbe Nacken sicht- und schmeckbare Premium-Qualität.Beim Garen am Stück wird der halbe Schweinenacken vom Bunten Bentheimer Schwein zu einer konzentrierten Geschmacksexplosion, die kaum Wasser, Eigengewicht und Geschmack verliert. Da der Kamm gut durchwachsen ist, eignet er sich zum Braten, Schmoren und Grillen, für Rollbraten, Gulasch und Nackensteaks, für Bratpfanne, Schmortopf und Grill. Der Kreativität und Experimentierfreude bei der Zubereitung sind keine Grenzen gesetzt. Der halbe Schweinenacken vom Bunten Bentheimer Schwein ist aufgrund seiner besonderen Fleischqualität das perfekte Ausgangsmaterial für die BBQ-Königsdisziplin Pulled Pork.Unsere Empfehlung:Low and Slow über viele Stunden gegrillt oder im Ofen zubereitet, wird der halbe Schweinenacken zu einem Pulled Pork-Highlight. Nicht lang schnacken, Schweinenacken!Rezept-Tipp Pulled Pork aus dem SchweinenackenRezept-Tipp Schaschlik-Spieße aus dem SchweinenackenRezept-Tipp Nackenbraten aus dem SmokerGut zu wissen:Dieser halbe Schweinenacken vom Bunten Bentheimer Schwein ist schier ohne Knochen ausgelöst und bei uns auch als ganzer Nacken sowie als fertig geschnittene Nackensteaks zu kaufen. Der Nacken ist die vordere Verlängerung des Kotelettstrangs vom Schwein bis zur vierten Rippe.Hinweis:Das angegebene Gewicht entspricht einem halben Nacken. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
26,87 €*
Haxe vom Aktivstall-Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Schweinshaxe gibt es nicht nur im Süden, sondern auch im Norden! Richtig gebraten, ist die Schweinshaxe mit seiner krossen Kruste ein Highlight für jeden Liebhaber des Genusses.Die Schweinshaxe (Eisbein) ist die Hinterkeule des Aktivstall-Schweins. Sie ist stark durchwachsen und mit Schwarte. Das Fleisch der Haxe ist bekannt dafür, dass es besonders zart und aromatisch ist. Diese Haxe entstammt dem Stallkonzept Aktivstall für Schweine. Die innovative Haltungsform setzt auf doppelt so viel Platz wie konventionelle Betriebe und bietet den Tieren mehr Bewegung, mehr Beschäftigung und mehr Geselligkeit. Die Schweine fühlen sich sichtlich wohl, was sich auf Tiergesundheit und Fleischqualität auswirkt - das sieht und schmeckt man!Perfekt zu Kartoffelknödel und Sauerkraut!Unsere Empfehlung:Die Schweinshaxe wird am besten langsam im Ofen gebraten oder mit Flüssigkeit geschmort. Mit anschließender direkter Hitze von oben wird die fette Schwarte, die zuvor rautenförmig eingeschnitten wird, extra knusprig - so lieben die Bayern die Schweinshaxen!Gut zu wissen:Die Haxe stammt aus der Wadenpartie des Schweins und ist somit ein Teil des Beins.
7,90 €*
Neu
Haxe vom Aktivstall-Schwein, mariniert und vorgegart
Frische-Grad: frische Kühlware
Ihr wollt sie? Ihr kriegt sie! Die einzig wahre Kalieber-Schweinshaxe vom Aktivstall-Schwein. Mit Geling-Garantie!Unsere marinierte und vorgegarte Haxe ist Oktoberfestfeeling pur. Mit dem Bewusstsein, sich für die beste Tierwohlhaltung entschieden zu haben. Schonend vorbereitet mit ausgewählten Kräutern und Gewürzen, ist das Schweinekalieber garantiert ein echter Kracher. Ihr habt den Ofen, wir bringen die Hax´n, das Einzige, was Ihr noch tun müsst, ist, die Schwarte einzuschneiden und abzuwarten. Den Rest macht der Backofen! Der Genuss steht dann ganz auf eurer Seite.Freut euch auf eine saftige Schweinshaxe aus dem heimischen Backofen mit knuspriger Kruste.Zubereitungshinweis:Haxe aus dem Beutel nehmen und aufliegendes Gelee abstreichen, damit die Kruste schön kross werden kann. Die Schwarte rautenförmig einschneiden. Mit der Schwartenseite nach oben auf ein geeignetes Kochgeschirr (z.B. Backblech oder Pfanne) legen und für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten (145-150°C/Heißluft) Backofen geben. Anschließend die Haxe kurz rausnehmen und abgedeckt beiseitestellen, bis der Backofen auf 240-250°C aufgeheizt ist. Dann die Haxe wieder in den Ofen schieben und für 10-15 Minuten knusprig backen. Die angegebenen Zubereitungszeiten können je nach Gerätetyp variieren.
20,79 €*
Haxe vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Wer Schweinshaxe mag, wird die Haxe vom Bunten Bentheimer Schwein lieben! Aufgrund der langen Mastdauer, der nicht weggezüchteten speckigen Natur dieser alten Landrasse und der tiergerechten Haltung, hat sie sicht- und schmeckbare Premium-Qualität. Ein niedriger Wassergehalt, ein hoher Fettanteil und eine ausgeprägte Marmorierung des Fleisches machen die Schweinshaxe zu einem echten Highlight - dafür sorgt auch die eindrucksvolle Schwarte, für die die Bunten Bentheimer Schweine bekannt sind.Mit Schwarte zubereitet, verliert die hochwertige, geschmacksintensive Haxe kaum Wasser und Eigengewicht und bleibt herrlich saftig. Der Kreativität und Experimentierfreude bei der Zubereitung sind keine Grenzen gesetzt. Es muss nicht immer die typisch bayrische Grillhaxe mit Sauerkraut und Kartoffelpüree sein, auch gepökelt und gekocht als Eisbein schmeckt sie fantastisch.Unsere Empfehlung:Die Schweinshaxe wird am besten langsam im Ofen gebraten oder mit Flüssigkeit geschmort. Mit anschließender direkter Hitze von oben wird die fette Schwarte, die zuvor rautenförmig eingeschnitten wird, extra knusprig - so lieben die Bayern die Schweinshaxen!Gut zu wissen:Die Haxe stammt aus der Wadenpartie des Schweins und ist somit ein Teil des Beins.
9,41 €*
Kleiner Rinderbraten aus dem Bug vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Der Rinderbraten aus dem Bug (Schulter) vom Angus ist ein besonderes Kalieber, weil sich aus der Rinderschulter besonders schöne Bratenstücke schneiden lassen.  Das Fleisch vom Angus-Rind aus extensiver Weidehaltung überzeugt dabei mit seinem intensiven Geschmack. Das Fleisch aus der Schulter vom Angus ist langfaserig und von kräftigen Muskelfasern, gutem intramuskulärem Fett, viel Bindegewebe sowie einer Sehne in der Mitte durchzogen. Der zart marmorierte Rinderbraten aus dem Bug ist außerdem reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack – beides ganz typisch für das Angus. Zudem überzeugt er mit einem hervorragenden Garverhalten: Er verliert kaum Wasser, schrumpft nur minimal ein und behält seine Form, sodass am fertigen Schulterbraten auch nach einer langen Schmorzeit noch ordentlich ’was dran.Unsere Empfehlung:Aufgrund der langen Fasern, des hohen Anteils an Bindegewebe und der mittigen Sehne eignet sich der Rinderbraten aus dem Bug perfekt für einen Schmorbraten, der lange und langsam mit viel Flüssigkeit zum Beispiel im Dutch Oven gegart wird. Auch zum Kochen ist das geschmacksintensive Bratenstück aus der Schulter vom Angus ideal. Zum Kurzbraten ist es nicht geeignet. Es braucht in jedem Fall viel Zeit, damit es zum zarten und saftigen Highlight auf dem Esstisch wird.Dafür wird der Schulterbraten zunächst bei starker Hitze scharf von allen Seiten angebraten. Sobald sich Röstaromen gebildet haben, wird Gemüse nach Wahl hinzugegeben und mit Rotwein oder Brühe abgelöscht sowie aufgefüllt. Bei mittlerer Hitze wird der Rinderbraten aus dem Bug anschließend etwa 3 Stunden mit geschlossenem Deckel geschmort. So wird er wunderbar mürbe und zergeht auf der Zunge.Gut zu wissen:Wir schneiden diesen Rinderbraten als Mittelbugstück aus der Rinderschulter (Bug), die an das Vorderbein anschließt. Der Schulterbraten stammt somit aus dem Vorderviertel des Rindes. Hinweis:Das Foto ist vom Bug des Angus. Aus diesem wird ein ca. 1,0 kg schweres Bratenstück portioniert, die Abbildung ist daher nur ähnlich! Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
21,50 €*
Kleiner Rinderbraten aus dem Bug vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Der Rinderbraten aus dem Bug (Schulter) vom Galloway ist ein besonderes Kalieber. Zum einen, weil sich aus der Rinderschulter besonders schöne Bratenstücke schneiden lassen, die mit intensivem Geschmack überzeugen. Zum anderen, weil das Fleisch von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung stammt. Die besondere Rinderrasse wächst langsam im Herdenverband bei frischem Grünfutter und viel Bewegung auf – Genetik und Haltungsform tragen also dazu bei, dass der Schulterbraten zu einem Premium-Leckerbissen wird.Das Fleisch aus der Schulter vom Galloway ist langfaserig und von kräftigen Muskelfasern, gutem intramuskulärem Fett, viel Bindegewebe sowie einer Sehne in der Mitte durchzogen. Der zart marmorierte Rinderbraten aus dem Bug ist außerdem reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack - beides ganz typisch für das Galloway. Zudem überzeugt er mit einem hervorragenden Garverhalten: Er verliert kaum Wasser, schrumpft nur minimal ein und behält seine Form, sodass am fertigen Schulterbraten auch nach einer langen Schmorzeit noch ordentlich ’was dran.Unsere Empfehlung:Aufgrund der langen Fasern, des hohen Anteils an Bindegewebe und der mittigen Sehne eignet sich der Rinderbraten aus dem Bug perfekt für einen Schmorbraten, der lange und langsam mit viel Flüssigkeit gegart wird. Auch zum Kochen ist das geschmacksintensive Bratenstück aus der Schulter vom Galloway ideal. Zum Kurzbraten ist es nicht geeignet. Es braucht in jedem Fall viel Zeit, damit es zum zarten und saftigen Highlight auf dem Esstisch wird.Dafür wird der Schulterbraten zunächst bei starker Hitze scharf von allen Seiten angebraten. Sobald sich Röstaromen gebildet haben, wird Gemüse nach Wahl hinzugegeben und mit Rotwein oder Brühe abgelöscht sowie aufgefüllt. Bei mittlerer Hitze wird der Rinderbraten aus dem Bug anschließend etwa 3 Stunden mit geschlossenem Deckel geschmort. So wird er wunderbar mürbe und zergeht auf der Zunge.Gut zu wissen:Wir schneiden diesen Rinderbraten als Mittelbugstück aus der Rinderschulter (Bug), die an das Vorderbein anschließt. Der Schulterbraten stammt somit aus dem Vorderviertel des Rindes.Hinweis:Das Foto ist vom Bug des Galloway. Aus diesem wird ein ca. 1,0 kg schweres Bratenstück portioniert, die Abbildung ist daher nur ähnlich! Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
19,10 €*
Kleiner Rinderbraten aus der Keule vom Angus
Frische-Grad: frische Kühlware
Der Braten aus der Keule ist ein sehr hochwertiges und mageres Teilstück vom Rind. Bindegewebsarme feine Muskelfasern – perfekt für einen saftigen Braten. Das Fleisch vom Angus reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack. Zudem überzeugt er mit einem hervorragenden Garverhalten. Der perfekte Rinderbraten halt!Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einem Braten für ca. 2 Personen. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 22,89 €*
23,88 €*
Krustenbraten aus dem Rücken vom Aktivstall-Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Der Krustenbraten aus dem Rücken vom Aktivstall-Schwein ist ein ganz besonderes Kalieber. Nicht nur, weil er fertig zubereitet einen Schweinebraten wie im Wirtshaus abgibt, sondern auch, weil er von aktiv gehaltenen Schweinen stammen.Das Schweinefleisch entstammt dem Stallkonzept Aktivstall für Schweine. Die innovative Haltungsform setzt auf doppelt so viel Platz wie konventionelle Betriebe und bietet den Tieren mehr Bewegung, mehr Beschäftigung und mehr Geselligkeit. Die Schweine fühlen sich sichtlich wohl, was sich auf Tiergesundheit und Fleischqualität auswirkt – das ist dem Krustenbraten aus dem Rücken anzusehen und auch zu schmecken.Der Krustenbraten aus Aktivstall-Haltung überzeugt mit einer hohen Fleischqualität, einem tollen Garverhalten und einem hervorragenden Geschmack. Am Stück sowie mit Speck und Schwarte gegart, gibt er einen hervorragenden Braten mit krosser Kruste ab, der von innen mager, zart und saftig ist, so wie es von einem Schweinebraten erwartet wird. Beim Garen verliert er kaum Wasser und schrumpft nur minimal ein – an ihm ist beim Servieren noch ordentlich was dran!Mit Senf oder Honig eingerieben, mit Kräutern und Gewürzen verfeinert, in hellem oder dunklem Bier geschmort wird der Krustenbraten vom Aktivstall-Schwein jeden Liebhaber der deftigen Küche begeistern – bis die Schwarte kracht und darüber hinaus.Unsere Empfehlung:Für den perfekten Krustenbraten wird zunächst die Schwarte rautenförmig eingeschnitten. Der Schweinerücken wird dann im Ofen bei nicht zu hoher Temperatur gegart und immer wieder mit Flüssigkeit übergossen. Damit die Kruste richtig aufknuspert, wird die Schwarte zum Abschluss bei großer Oberhitze goldbraun und knusprig gegrillt!Gut zu wissen:Der Schweinerücken zählt zu den edelsten Teilstücken am Schwein und verläuft auf dem Rücken an der Wirbelsäule entlang. An seiner Vorderseite grenzt er an den Schweinenacken und an seiner Hinterseite an die Keule. Aus diesem eher fettarmen Teilstück lassen sich Schweinelachs, Filet und Koteletts schneiden.Wir schneiden den Krustenbraten vom Aktivstall-Schwein am Stück gedrittelt aus dem Rücken. Knochen werden beim Zuschnitt entfernt Speck und Schwarte bleiben erhalten, denn sie sind für den Geschmack und eine krosse Kruste unerlässlich. Bei uns im Shop ist der Schweinerücken auch ohne Schwarte sowie als fertig geschnittene Rückensteaks zu kaufen.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1/3 Schweinerücken. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
21,93 €*
Krustenbraten aus der Unterschale vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Für einen zarten Krustenbraten bzw. Backschinken mit krosser, krachender Schwarte eignet sich die Unterschale vom Bunten Bentheimer Schwein perfekt. Sie ist herrlich zart marmoriert und hat eine kräftige Speckschicht, die bei dieser alten Landrasse zum besonderen Geschmacksträger wird. Tiergerechte Haltungsbedingungen, eine lange Mastdauer sowie eine von Natur aus speckige Statur und viel intramuskuläres Fett machen die Unterschale von dieser besonderen Schweinerasse zu einem absoluten Highlight.Ob als klassischer Krustenbraten nach Wirtshaustradition oder gepökelt als Backschinken - die Unterschale mit Schwarte lässt sich verschieden zubereiten. Aufgrund der hohen Fleischqualität, die das Bunte Bentheimer Schwein liefert, überzeugt die Unterschale am Stück mit einem intensiv-aromatischen Eigengeschmack und perfektem Garverhalten. Der Braten schrumpft nicht ein und wird zum saftigen Premium-Kalieber mit herrlicher Kruste.Unsere Empfehlung:Für den perfekten Krustenbraten muss die Schwarte rautenförmig eingeschnitten und die Unterschale im Ofen bei nicht zu hoher Temperatur gegart und immer wieder mit Flüssigkeit übergossen werden. Damit die Kruste aufpoppt, wird die Schwarte zum Abschluss mit großer Oberhitze goldbraun und knusprig gegrillt!https://www.gluthelden.de/dutch-oven-krustenbraten/Gut zu wissen:Wir schneiden den Krustenbraten vom Bunten Bentheimer Schwein aus einer halben Unterschale, also aus der Keule (Außenseite) bzw. dem Schinken. Der Knochen ist entfernt, Speckschicht und Schwarte noch vorhanden, damit sie Geschmack abgeben und eine krosse Kruste entstehen kann.Hinweis:Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
34,02 €*
Magerbäckchen vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Magerbäckchen vom Bunten Bentheimer Schwein, auch als Schweinebäckchen oder Backenfleisch bekannt, landen, vollkommen zu Unrecht, sehr selten auf dem Teller. Früher zählten sie zur traditionellen Küche, in der alles vom Schwein verwertet wurde, und waren in wärmenden und kraftspendenden Schmorgerichten zu finden. Sie wurden auch kalt aufgeschnitten und mit Senf bestrichen serviert. Mit ihnen durchlebt Hausmannskost heute ein Revival – und das sogar in besonders hoher Qualität.Sie stammen vom Bunten Bentheimer Schwein, einer alten Landrasse, die vor allem für ihren hohen Fettanteil und den intensiv-aromatischen Eigengeschmack bekannt ist. Aufgrund ihrer tiergerechten Haltung mit einer langen Mastdauer weisen die Bäckchen eine herrliche Marmorierung und einen hohen Anteil an feinen Fettäderchen auf. Diese Qualität ist sicht- und schmeckbar!Bäckchen werden aufgrund der langen, kreuzweise verlaufenden Muskelfasern für Schmorgerichte verwendet. Mit viel Zeit und Flüssigkeit zubereitet, werden sie zu einer saftig-zarten Delikatesse.Unsere Empfehlung:Rotwein, Zwiebeln und Röstgemüse sind die perfekte Basis für ein feinkaliebriges Schmorgericht aus dem Ofen. Bruce Willis würde sagen: Yippie Yah Yeah, Schweinebacke! Rezept-Tipp geschmorte SchweinebäckchenGut zu wissen:Die Schweinebäckchen zählen zur Unterkiefermuskulatur bzw. zum Kaumuskel und gehören somit zum Teilstück des Kopfes.
7,16 €*
Nacken vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Der ganze Nacken vom Bunten Bentheimer Schwein ist ein prachtvolles Kalieber. Das Stück, das auch als Kamm oder Hals bezeichnet wird, ist geprägt von einer eindrucksvollen Marmorierung mit deutlich sichtbaren Fettadern (durchwachsen). Schweinenacken gilt deshalb als besonders saftig und aromatisch. Dieses Exemplar setzt dem ganzen aber die Krone auf. Aufgrund der langen Mastdauer, der nicht weggezüchteten speckigen Natur und der tiergerechten Haltung dieser alten Landrasse, hat der Nacken der Swatbunten sicht- und schmeckbare Premium-Qualität.Beim Garen im Ganzen verliert der Schweinenacken kaum Wasser, Eigengewicht und Geschmack – er wird zu einer konzentrierten Geschmacksexplosion. Der Kreativität und Experimentierfreude bei der Zubereitung sind keine Grenzen gesetzt. Da der Kamm durchwachsen ist, eignet er sich zum Braten, Schmoren und Grillen, für Rollbraten, Gulasch und Nackensteaks, für Bratpfanne, Schmortopf und Grill. Der Schweinenacken vom Bunten Bentheimer Schwein ist aufgrund seiner besonderen Fleischqualität ebenso das perfekte Ausgangsmaterial für die BBQ-Königsdisziplin Pulled Pork.Unsere Empfehlung:Low and Slow über viele Stunden gegrillt oder im Ofen zubereitet, wird der Schweinenacken zu einem Pulled Pork-Highlight. Nicht lang schnacken, Schweinenacken!Rezept-Tipp Pulled Pork aus dem SchweinenackenRezept-Tipp Schaschlik-Spieße aus dem SchweinenackenRezept-Tipp Nackenbraten aus dem SmokerGut zu wissen:Dieser ganze Schweinenacken vom Bunten Bentheimer Schwein ist schier ohne Knochen ausgelöst und bei uns auch als halber Nacken sowie als fertig geschnittene Nackensteaks zu kaufen. Der Nacken ist die vordere Verlängerung des Kotelettstrangs vom Schwein bis zur vierten Rippe.Hinweis:Das angegebene Gewicht entspricht einem ganzen Nacken. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
53,73 €*
Oberschale vom Aktivstall-Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Die Oberschale vom Aktivstall-Schwein ist ein ganz besonderes Kalieber. Nicht nur, weil sie mager und zart ist, sondern auch, weil sie von aktiv gehaltenen Schweinen stammt.Das Schweinefleisch entstammt dem Stallkonzept Aktivstall für Schweine. Die innovative Haltungsform setzt auf doppelt so viel Platz wie konventionelle Betriebe und bietet den Tieren mehr Bewegung, mehr Beschäftigung und mehr Geselligkeit. Die Schweine fühlen sich sichtlich wohl, was sich auf Tiergesundheit und Fleischqualität auswirkt - das ist der Oberschale anzusehen und auch zu schmecken!Die Schweineoberschale aus Aktivstall-Haltung überzeugt mit einer hohen Fleischqualität, einem tollen Garverhalten und einem hervorragenden Geschmack. Beim Garen verliert sie kaum Wasser und schrumpft nur minimal ein. Sie ist ein weitgehend mageres Stück Fleisch, das im Gegensatz zum Schweinenacken einen geringen Fettanteil aufweist und nicht durchwachsen ist. Das Fleisch ist kurzfaserig, zart und vielseitig zu verwenden.Die Oberschale vom Aktivstall-Schwein lässt sich wunderbar als Bratenstück zubereiten oder quer zur Faser geschnitten zu Schnitzel und Geschnetzeltes verarbeiten.Unsere Empfehlung:Die Schweineoberschale sollte nicht zu lange gegart werden, da sie aufgrund ihres geringen Fettanteils trocken und zäh werden kann. Für einen Oberschalenbraten empfehlen wir ein Fleischthermometer, um die ideale Kerntemperatur (ca. 68 °C) zu erreichen. Auch Schnitzel und Geschnetzeltes sollten nur kurz gebraten werden - dann bleibt die Oberschale vom Aktivstall-Schwein zart und saftig!Rezept-Tipp Schnitzel vom Aktivstall-SchweinRezept-Tipp Salat mit mariniertem Schnitzel vom Aktivstall-SchweinGut zu wissen:Wir schneiden die Oberschale vom Aktivstall-Schwein aus der Innenseite der Keule. Sie zählt zu den besten Stücken aus der Keule und ist das zarteste Stück des Schinkens. Fertig zugeschnittene Schnitzel aus der Oberschale sind bei uns im Shop ebenfalls zu kaufen.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einer ganzen Oberschale. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
26,41 €*
Rinderrouladen aus der Oberschale vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Die handgeschnittenen Rinderrouladen aus der Oberschale vom Angus sind ein besonderes Kalieber. Zum einen, weil sie ein perfektes Schmorgericht abgeben, das Klein und Groß, Alt und Jung garantiert begeistert. Zum anderen, weil das Fleisch von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung stammt. Die besondere Rinderrasse wächst langsam im Herdenverband bei frischem Grünfutter und viel Bewegung auf – Genetik und Haltungsform tragen also dazu bei, dass die Rouladen zu einem Premium-Leckerbissen werden.Das Fleisch der Rindsrouladen aus der Oberschale ist kurzfaserig, mager, sehr zart und kräftig rot. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack – beides ganz typisch für das Angus.Die Rinderrouladen überzeugen außerdem mit einem perfekten Garverhalten: Sie verlieren kaum Wasser und behalten ihre Form. So ist an ihnen auch nach einer langen Schmorzeit noch ordentlich was dran. Da sie großzügig geschnitten sind, lassen sie sich zudem hervorragend füllen und einrollen.Unsere Empfehlung:Die küchenfertigen Rouladen vom Angus eignen sich perfekt als klassisches Schmorgericht. Flach auf der Arbeitsfläche ausgebreitet, werden sie mit Senf bestrichen und mit Salz sowie Pfeffer gewürzt. Zwiebeln, Speck und Essiggürkchen (kein Muss!) werden in Würfeln auf der Roulade platziert, die anschließend eingerollt und mit Küchengarn zusammengebunden oder mit Zahnstochern fixiert wird. In einem Bräter werden die gefüllten Rindsrouladen von allen Seiten bei starker Hitze scharf angebraten und danach an die Seite gestellt. Gemüse und Gewürze werden dann im Bräter angeröstet und mit Rotwein oder einer anderen Flüssigkeit abgelöscht. Anschließend werden die Rouladen auf das Gemüse gesetzt und der Bräter mit Flüssigkeit zum Schmoren aufgefüllt, sodass das Fleisch gut bedeckt ist. Kurz aufkochen und dann mit geschlossenem Deckel bei niedriger Temperatur etwa 1 Stunde schmoren lassen. Eine weitere Stunde bei leicht geöffnetem Deckel weiter schmoren und die Soße zum Abschluss durch ein Sieb gießen und ggf. nachwürzen und binden.Gut zu wissen:Unsere Rinderrouladen vom Angus werden aus der Oberschale der Rinderkeule geschnitten. Sie ist der ausgelöste Muskel von der Innenseite der Keule und gilt als besonders zart und mager.
17,03 €*
Rinderrouladen aus der Oberschale vom Galloway
Frische-Grad: frische Kühlware
Die handgeschnittenen Rinderrouladen aus der Oberschale vom Galloway sind ein besonderes Kalieber. Zum einen, weil sie ein perfektes Schmorgericht abgeben, das Klein und Groß, Alt und Jung garantiert begeistert. Zum anderen, weil das Fleisch von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung stammt. Die besondere Rinderrasse wächst langsam im Herdenverband bei frischem Grünfutter und viel Bewegung auf - Genetik und Haltungsform tragen also dazu bei, dass die Rouladen zu einem Premium-Leckerbissen werden. Das Fleisch der Rindsrouladen aus der Oberschale ist kurzfaserig, mager, sehr zart und kräftig rot. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen intensiven Eigengeschmack – beides ganz typisch für das Galloway. Die Rinderrouladen überzeugen außerdem mit einem perfekten Garverhalten: Sie verlieren kaum Wasser und behalten ihre Form. So ist an ihnen auch nach einer langen Schmorzeit noch ordentlich ’was dran. Da sie großzügig geschnitten sind, lassen sie sich zudem hervorragend füllen und einrollen. Unsere Empfehlung: Die küchenfertigen Rouladen vom Galloway eignen sich perfekt als klassisches Schmorgericht. Flach auf der Arbeitsfläche ausgebreitet, werden sie mit Senf bestrichen und mit Salz sowie Pfeffer gewürzt. Zwiebeln, Speck und Essiggürkchen (kein Muss!) werden auf der Roulade platziert, die anschließend eingerollt und mit Küchengarn zusammengebunden oder mit Zahnstochern fixiert wird. In einem Bräter werden die gefüllten Rindsrouladen von allen Seiten bei starker Hitze scharf angebraten und danach an die Seite gestellt. Gemüse und Gewürze werden dann im Bräter angeröstet und mit Rotwein oder Brühe abgelöscht. Anschließend werden die Rouladen auf das Gemüse gesetzt und der Bräter mit Brühe zum Schmoren aufgefüllt, sodass das Fleisch gut bedeckt ist. Kurz aufkochen und dann mit geschlossenem Deckel bei niedriger Temperatur etwa 2 Stunde schmoren lassen. Den Bratenfond zum Abschluss durch ein Sieb gießen und ggf. nachwürzen und zu einer Sauce binden. Gut zu wissen: Unsere Rinderrouladen vom Galloway werden aus der Oberschale der Rinderkeule geschnitten. Sie ist der ausgelöste Muskel von der Innenseite der Keule und gilt als besonders zart und mager.
17,06 €*
Rollbraten aus dem Schinken vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Schweinerollbraten ist der Traum vieler hungriger Mäuler. Mit dem Exemplar vom Bunten Bentheimer Schwein kommt sogar noch etwas noch Traumhafteres auf den Tisch. Die alte Landrasse, die Modell für diesen Rollbraten aus dem Schinken steht, überzeugt mit hoher Fleischqualität und intensivem Geschmack. Eine tiergerechte Haltung mit langer Mastdauer sowie eine nicht weggezüchtete speckige Natur machen die Bunten Bentheimer Schweine zur idealen Ausgangsbasis für einen handgerollten, zarten Rollbraten.Und der gelingt mit diesem Kalieber garantiert, denn gut gerollt mit tollem Bratverhalten ohne Schrumpfeffekt ist die halbe Miete! Der Rollbraten aus dem Schinken ist bereits aufgerollt und in einem Netz fest verschnürt – so erhält er seine typische, namensgebende gerollte Form. Wer einen saftigen Schweinerollbraten ohne zusätzlichen Aufwand zubereiten möchte, würzt das gute Stück von außen und entfernt das Netz erst nach dem Garen. Ein Rollbraten-Traum, wie er im Buche steht!Gut zu wissen:Wir schneiden den Rollbraten vom Bunten Bentheimer Schwein aus dem Schinken und rollen das ausgelöste Fleisch zu einem Braten zusammen. Festen Halt erhält er durch ein Netz, das nicht zum Verzehr geeignet ist.Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
31,84 €*
Rücken vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Der Schweinerücken am Stück ohne Schwarte vom Bunten Bentheimer Schwein ist ein echtes Kalieber, das sowohl optisch als auch geschmacklich überzeugt. Der Schweinelachs verspricht echten Premium-Genuss, denn die alte Landrasse, von der dieser Rücken stammt, ist etwas ganz Besonderes. Ihre nicht weggezüchtete speckige Natur verleiht dem Fleisch intensiven Eigengeschmack, Zartheit und Saftigkeit. Und obwohl das Swatbunte zu den fetten Schweinerassen zählt, ist sein Rücken verglichen mit anderen Teilstücken ein magerer Genuss – dafür ist der Schweinelachs allgemein bekannt.Dieser Schweinerücken kann entzücken. Er lässt sich wunderbar zu einem saftigen, zarten Braten verarbeiten, der die unterschiedlichsten Kräuter und Gewürze liebt. Beim Garen verliert der hochwertige Schweinelachs mit intensiver rosa Farbe kaum Wasser und Eigengewicht, er bleibt also ein echtes Großkalieber. Natürlich lassen sich aus ihm auch einzelne Schweinerückensteaks schneiden, wenn es mal kein Schweinelachsbraten werden soll. Kreativität und Experimentierfreude sind mit ihm keine Grenzen gesetzt, denn das Premium-Fleisch macht vieles mit.Unsere Empfehlung:Am Stück lässt sich der Rücken vom Bunten Bentheimer Schwein am besten braten oder schmoren. Scharf angebraten wandert er (ggf. mit Flüssigkeit) im Bratentopf mit Deckel bei Niedrigtemperatur in den Ofen und brutzelt langsam vor sich hin - das gefällt dem intramuskulären Fett am besten.Rezept-Tipp SchweinerückenbratenGut zu wissen:Der Schweinerücken zählt zu den edelsten Teilstücken am Schwein und verläuft auf dem Rücken an der Wirbelsäule entlang. An seiner Vorderseite grenzt er an den Schweinenacken und an seiner Hinterseite an die Keule. Aus diesem eher fettarmen Teilstück lassen sich Schweinelachs und Koteletts schneiden. Wir schneiden den Schweinelachs vom Bunten Bentheimer Schwein aus dem Rücken Schwarte und Knochen werden beim Zuschnitt entfernt. Bei uns im Shop ist der Schweinerücken ebenfalls als fertig geschnittene Rückensteaks und als Krustenbraten mit Schwarte zu kaufen.Hinweis:Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
32,85 €*
Neu
Schäufele vom Aktivstall-Schwein, mariniert und vorgegart
Frische-Grad: frische Kühlware
Wer Schweinshaxe mag, wird unsere Schäufele vom Aktivstall-Schwein lieben. Denn ein gut zubereitetes Schweine-Schäufele ist der Hingucker auf dem heimischen Küchentisch schlechthin.  Unsere marinierten und vorgegarten Schäufele sind Genuss pur. Richtig zubereitet, sind unsere Schäufele super saftig, intensiv und mit zartem Fleisch. Beim Anblick der knusprigen Schwarte läuft euch das Wasser im Mund zusammen.Das Schaufelstück (mit Schwarte) stammt aus dem Schulterblatt des Aktivstall-Schweins. Da das Teilstück schaufelförmig aussieht, nennt man es auch Schäufele, Schäuferle, Schäuferla, Schäufala, Schäufli, Schäuferl oder Schäufelchen.Dieses Schäufele entstammt dem Stallkonzept Aktivstall für Schweine. Die innovative Haltungsform setzt auf doppelt so viel Platz wie konventionelle Betriebe und bietet den Tieren mehr Bewegung, mehr Beschäftigung und mehr Geselligkeit. Die Schweine fühlen sich sichtlich wohl, was sich auf Tiergesundheit und Fleischqualität auswirkt – das sieht und schmeckt man!Zubereitungshinweis:Schäufele aus dem Beutel nehmen und aufliegendes Gelee abstreichen, damit die Kruste schön kross werden kann. Die Schwarte rautenförmig einschneiden. Mit der Schwartenseite nach oben auf ein geeignetes Kochgeschirr (z.B. Backblech oder Pfanne) legen und für ca. 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen (145-150°C/Heißluft) geben. Anschließend das Schäufele herausnehmen und abgedeckt beiseitestellen, bis der Backofen auf 240-250°C aufgeheizt ist. Dann das Schäufele wieder in den Ofen schieben und für 10-15 Minuten knusprig backen. Die angegebenen Zubereitungszeiten können je nach Gerätetyp variieren.
22,68 €*
Semerrolle vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Ob Semerrolle, Seemerrolle oder Schwanzrolle - vom Galloway ist sie ein echtes Kalieber. Langsam geschmort ergibt sie ein feinkaliebriges Schmorgericht, dessen Fleisch von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung stammt. Die besondere Rinderrasse wächst langsam im Herdenverband bei frischem Grünfutter und viel Bewegung auf – Genetik und Haltungsform tragen also dazu bei, dass die Semerrolle zu einem Premium-Leckerbissen wird. Die Schwanzrolle ist mager und weist statt einer ausgeprägten Fettmarmorierung viele kräftige Fasern auf, die ganz typisch für einen Muskel sind, der viel bewegt wird. Dadurch hat das feste Fleisch eine ausgeprägte Textur und einen intensiven Geschmack, den das Galloway-Rind aber ohnehin schon von Natur aus hat. Es überzeugt dank seiner hohen Qualität außerdem mit einem tollen Garverhalten, denn es schrumpft nur minimal ein und behält seine Form. Zubereitung: Die Semerrolle eignet sich aufgrund der kräftigen Fasern perfekt zum Schmoren, da das Fleisch nur durch ausreichend Zeit und niedrige Temperatur besonders zart und genießbar wird. Da sie beinahe gleichmäßig rund ist, gibt sie ein ideales Stück für einen ganzen Schmorbraten ab. Kenner und Liebhaber machen aus der Schwanzrolle aber ebenso gern ein Kalieber für Grill und Pfanne. Die Herausforderung in puncto Zartheit lässt sich wunderbar mit der Zubereitung nach der Sous Vide-Methode meistern. Im Wasserbad bei Niedrigtemperatur wird die Semerrolle im Vakuumbeutel zusammen mit Gewürzen, Kräutern oder einer Marinade low & slow gegart. Im Anschluss wird sie kurz bei starker Hitze in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite scharf angebraten - das sorgt für leckere Röstaromen und eine karamellisierte Oberfläche. Gut zu wissen: Unsere Semerrolle vom Galloway wird aus dem Schwanzstück geschnitten und gehört damit zum Teilstück der Rinderkeule. Es handelt sich dabei um den außen liegenden Muskel des Schwanzstücks, der am hintersten Bereich der Keule liegt, noch hinter der Unterschale. In den USA ist die Semerrolle auch als Eye of round bekannt. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Stück Semerrolle. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
34,12 €*
Tip Center vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das zarte Steak für Grill und Herd – das Tip Center vom Angus-Rind. Dieser noch relativ unbekannte Zuschnitt aus der Kugel ist ein ganz besonderes Kalieber aus extensiver Weidehaltung. Fleisch vom Deutsch Angus ist das Highlight auf dem Grill oder in der Pfanne! Denn durch das langsame und stressfreie Wachstum, naturbelassenes Grünfutter und die tägliche Bewegung überzeugt das Angus-Rind mit feinfaserigem, wunderbar marmoriertem Fleisch mit einmaliger Qualität. Das Fleisch ist sehr zart, von kräftiger roter Farbe und mit einer feinen Marmorierung durchzogen. Dabei sind die Fetteinlagerungen sehr gut verteilt und das Fleisch schrumpft beim Braten oder Grillen kaum zusammen. So bleibt es zart und saftig. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Tip Center Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren.
63,40 €*